Nodes

Wayback Machine

21 captures
4 Feb 2002 – 23 Aug 2010
http://www.usertesting.de:80/nodes.htm

Martin Wild – Homepage (index)Linkseite (nodes)Aktuelles (topic)Weblog auf x2beetree.de

Ursprünglich war diese Site ganz dem Thema Usability gewidmet. Ich interessiere mich für Arbeitsangebote in diesem Bereich, gerne auch freie Mitarbeit.

Diplomarbeit: Martin Wild (2001). Usability-Evaluationsmethoden im Vergleich: Prüfung der Gebrauchstauglichkeit von Lernsystemen durch Benutzerbeurteilung und User Testing

Anmerkung: „Benutzerbeurteilung“ ist eine Mischung aus Review und heuristischer Evaluation, die Aussagen der Studie sind auf beide Verfahren übertragbar.

Ohne Disclaimer geht es ja heutzutage nicht, also:

Da mir das Internet nicht gehört und da andere Leute zu 99,99999% für Inhalte im Netz außer meinen eigenen Seiten verantwortlich sind und da Verlinken nicht bedeutet das die Inhalte im Netz mir gefallen oder von mir befürwortet werden – ich setze einen Link ohne die Absicht damit etwas zu unterstützen etc. pp. sondern um mir selbst das Surfen zu vereinfachen – daher und aus den genannten Gründen gilt: Wer hier irgendwo klickt, ist selbst dran schuld, wenn er/sie sich nachher aufregt.

Links auf der Domain „usertesting.de“ | index | nodes | topic | diary

Mails an mich für Kommentare oder im Falle einer Beschwerde über die Seiten auf usertesting.de ==> martinwild web.de [das @ bitte selbst einfügen]

Google  

Diese Site, wie sie früher mal ausgesehen hat | Usertesting in der WayBackMachine

Bank | Sparda-Bank Login | Sparda-Bank | Postbank | Volksbank | Sparkasse

Orakel | I-Ching Page | 2nd I-Ching Page | Fortune Cookie | Tarot | Quabalah Tree Random

Nummern | Post | Telefonbuch | DeNIC | WayBackMachine

Server-Login | Trisolute (mein Provider) – bei Interesse hier klicken

Arbeitslosigkeit | ALG II Info |

Jobsuche | Agentur für Arbeit | Hogrefe-Liste | Stellenmarkt | JobScout24 | Arbeitsloseninitiative Gießen | AG TuWas |

Martin Wild | Usability-Methodenvergleich (Diplomarbeit Psychologie)

Jobsuche für Psychologen | Hogrefe-Liste | Jobturbo (Zeit) | Science-Job.de | Dr-Arbeit | Hochschulanzeiger (FAZ) | Jobconsult | Jobpilot | Jobs.de | Stepstone | Stellenanzeigen (Bund) | Arbeitsamt | Focus-Stellenbörse | WDR-Jobbörse | Bertelsmann | Cornelsen | Siemens | BKA Jobliste | Johann-Wolfgang-Goethe-Uni (Frankfurt) | Justus-Liebig-Uni (Giessen) | Johann-Gutenberg-Uni (Mainz) | Landkarte | Hochschulen (BRD) | Psychologische Institute (BRD) | Verlage | Hogrefe |

Musik machen | Kristal Audio-Engine | Audioconverter | Digidesign |

Musik suchen | last.fm | Neues Album von Benjamin Wild | Mirau Musik |

Literatur | Ich und mein Staubsauger (u.a. Max Goldt) |

Blog | WordPress | Podcast | Podcast.de | Podcatcher | RSSRadio | RSS primer |

Wohnungssuche | Wohnbau Giessen |

Fußball | Sportal | Kicker | DFB | Comunio |

Webmail | Web.de | Yahoo

Unterhaltung | Zookeeper | Barbarian Bob | Heavy Metal Girl | GrowCube | Vanilla | Broodwar Maps (Starcraft) | Swan’s Room | Soldier of Fortune II Walkthrough | Kaya (the digital girl) | Brain’s World (Lösungen für Siedler 4) | AddictingGames | Resident Evil |

Dictionaries | LEO | webopedia | foldoc | whatis

Food Beer Drugs | Muk | Jokus | Theaterkate (Giessen) | scarabee (Giessen) | Infoladen Giessen (AK 44) | Sowieso (Giessen) | Haarlem | Ludwigstraße (Giessen) | Collins-Club | Backstage-Club | Central-Bar | Cofee-Bay | Cucaracha-Bar | Havana-Club | Irish Pub | Moonlight-Lounge | Mr. Jones | Ulenspiegel | Tatort | Café Trauma (Marburg) | Kfz (Marburg) | Sprittwoch | Hessenparty | Studentenwerk |

Internet-Café | Intertainment |

Essen bestellen | Schnitzelhaus (Giessen)

Theater Kunst Kultur | Gallerie Doppel-Zimmer | Termindatenbank Stadthallen-GmbH | JOKUS | ohrphaust | Diskurs Festival 2004 | Wolfwerke | Hessenhallen | Eye-Trash Filmfestival (Giessen)

Zeitung | Express | Giessener Anzeiger | Frankfurter Rundschau | Zeit | Frankfurter Allgemeine Zeitung | Süddeutsche Zeitung | taz | Jungleworld | Welt | Bild | Spiegel | Stern | TagesspiegelNYTimes | Washington Post | Economist | Wall Street Journal | National Review

Web | slashdot | kuro5hin | telepolis | arstechnica | ct | ix | register | tecchannel | morgenweb | indymedia | netzzeitung | chip | wired | nadir | bushcountry | wsws | csmonitor | frontline | counterpunch | adbuster | Peripheries | de:bug | intro

Radio & TV | Südwestfunk | Deutschlandfunk | arte |

Label im Netz | Nishi | bpitch | Nishi – Mombus | scene.org mp3s |

Neu bei Aldi | Süd |Nord |

Reiseplanung | Routenplanung | Bundesbahn | Externsteine

Krankenversicherung | TK Techniker-Krankenkasse

Ärzte & Kliniken | Ärzteliste (Hessen) | Uni-Klinikum | Onmeda.de – Gesundheitsportal |

Ämter, Zulassung etc. | GI und Heuchelheim

Auto | DA Kfz-Versicherung (Info 0180-24 20 100) | Wertschätzung | KFZ-Steuer

Giessen | Stadtgeschichte | Regionales Medienzentrum Gießen – Vogelsberg | Antragsformular Ausleihe | Chaos Computer Club (CCC) Giessen/Marburg | Landkreis Giessen | Schrottplätze in und um Gießen |

Hessen | Kultusministerium | Medienzentren | wissenschaft/kunst

Deutschland | Grundgesetz | StGB | Bevölkerungsstatistik | Bund (Textversion) | Staat-Modern | Bundestag | Parteiengesetz | Deutschland.de | Deutschland Online |

Parteien | SPD Fraktion | CDU/CSU Fraktion | Grüne Fraktion | FDP Fraktion |

Ministerien | Umwelt | Arbeit | Bundesministerium für Arbeit (BMA)

Interessenverbände | Bitkom

Bildung | Bildungsserver | Bundeszentrale für politische Bildung

Europa | Europa EU online | EU news | OECD | EU Press Room |

Welt | World Bank | World Population | Kabul | Casulty Count (Irak) |

Flüchtlinge | Kein Mensch ist illegal | Karawane für die Rechte von Flüchtlingen und Migranten | Anti-Camp-Action | Karawane (München) |

States | CIA Factbook | Guantanamo | National bureau of economic research |

Krieg | WW1 | WW2 | Kriege der Neuzeit

Nazi | Emsland-Lager | 1. September 2004 – 65 Jahre nach dem deutschen Überfall auf Polen | Wolfram Wette | Nazi Deathcamps | Antifa |

Militär | Bundeswehr | Wehrtechnik | Allgemeine Schweizer Militärzeitschrift | Soldat und Technik |

Circuit-Bending | circuitbending (theory) | Circuit-Bending Gallery |

C64 | The almighty C64 | C64-mp3-Musik |

Kunst | Geschossene Herzen |

Verpackungen | Tetrapack | Budelpack |

Leben als Film | VitaScope |

Waffen | Heckler & Koch | waffenhq |

Drohnen | Drohnen |

Geheimdienste | GYRE

Sicherheit im Netz | SecurityFocus | SecurePoint

Hosting | Trisolute | Netbeat | Allinkl | adnewmedia

Hardware | PC Technology | avitos | alternate | littlewhitedog | tomshardware | Hard Tecs 4U

Books | zweitausendeins | gutenberg

Games | Cossacks | anarchyOnline

Comix | Silver Surfer

Technik & Entwicklung | Heinz Nixdorf Museumsforum

Games | Mafia Walkthru |

Sn | gulli | gamecopyworld | Crackspider |

Martin Wild | [googlesuche] | usertesting | grassplanet | studi-page | diplom2002 |

Benjamin Wild | [googlesuche] | wildjamin | Benni@de:bug |

Nina Petermann | [googlesuche]

Steffanie Wesle | Atelier-Autruche (Création de Chapeaux) |

Tobias Fellner | fellner-online |

Till Schürmann | amon-var | workface | cosmos d’amour |

Fabian Mörchen | mybytes |

Oliver Heck | blog oksol | kellersurfer | fredvomjupiter | kellersurfer:antville |

Wolf Schreiber | Wolfwerke

Gregor Kaisser | Liquidgod |

Christian Domke | cdomke |

Ferenc Acs | Acs |

Marc C. Jäger | postmoderne |

Jan dunkle-macht | hohlphrasengenerator |

Markus Hofmann | dunkle-nacht |

Kathrin Richter | ?

Anja Rogausch | GWDG |

Bernd Klingelhöfer | Internet-Werkverkauf |

Gebrüder Teichmann | festplatten |

Oliver Haag | haagnetz |

Monzy | monzy |

Martin Auer | Martinauer

Forscher | Mathematiker | Nash (Nash Equilibrum) |

Schreiber I | Houellebecq Bio – Writer of ELEMENTARTEILCHEN (Les Particules élémentaires) & AUSWEITUNG DER KAMPFZONE (Extension du domaine de la lutte) |

Schreiber II| Robert A. Wilson – Writer of ILLUMINATUS!

Erfinder | Mardam-Bey (mIRC) | Curt Herzstark – Inventor of the CURTA 4-species calculatorProgrammierer

Other People | Richard Jeffrey | Stewart Brand | Kevin Kelly | Barrow | Wolf Bergt | Karin schokolinda |

Timothy Treadwell |

Fachschaften (Psychologie) | Giessen | Fachschaften im Netz | FS Marburg | Köln | Mannheim | Bonn | Düsseldorf | Jena | Oldenburg | Erfurt | Münster | Bielefeld | Osnabrück | Konstanz | Saarbrücken | Heidelberg | Freiburg | Kiel | Trier | Leipzig |

Link-Liste der TH Karlsruhe | Psycube | HEBIS | SULB | Virtuelle Fachbibliothek Psych. |

Uni Marburg | Uni | HRZ | UB | OPAC | FB PsychologieVorlesungsverzeichnis | Pressemitteilungen | Mitarbeitersuche | Telefonbuch | Online-Media-Server | HRZ-Workshops | Landgraf Philipp | AG Pädagogische und Entwicklungspsychologie | A & O | Allgemeine | Methodik | Sozialpysychologie | Konfliktforschung |Interne Links  (Uni Marburg) | Kenndaten Mailaccount | Testothek | Nachwuchsförderung |

Uni Giessen | Uni | Uni-Bibliothek Zeitschriften | HRZ | UB | OPAC | Mitarbeitersuche | Telefonbuch | FB Psychologie | Vorlesungsverzeichnis | Prüfungsamt Psychologie |

Medizin | Neurologie (Neuroscript) | Flexicon (med. Lexikon) | Rheuma Online |

Deutsche Forschungsgemeinschaft | DFG | Deutsche Gesellschaft für Psychologie | DPG Expertendatenbank | Bundesverband BDP |

Kinder | Kinderwelt.org |

Strukturgleichungsmodelle | LISREL-Kurs | Ed Rigdon’s Electronic Marketing Strategy – Structural Equation Modeling Home Page | Structural Equation Modeling using AMOS: An Introduction | Creative hypothesis generating in psychology: some useful heuristics (McGuire 1997)

Forschung II | Forum Qualitative Sozialforschung (FQS) | AIdepot |

Hypermedia Evaluation | Evaluationsserver | Medienpädagogik | Wissensplanet | Virtual Learning (at) |

Online-Lernsysteme | Virtuelle Uni Regensburg | WinfoLine | FB Lehr- und Lernsysteme (Oldenburg) | College24 | Derma2000 | Institut für Lernsysteme (ILS/Klett) |

Martin Wild | Usability-Methodenvergleich (Diplomarbeit).pdf

Deutsche Usability | c-lab | Fraunhofer | Zühlke | proContext | Prüfverfahren (auch proContext) | KMD Darmstadt | Zentrum für graphische Datenverarbeitung (ZfgV) | useworld | gui-design | MTO Tübingen | LLS Oldenburg | Usability-Forum | Fraunhofer IAO (Usability) | SirValuse |

Webdesign | Kilde |

Usability | usability methods toolbox | usability first | usableweb |

Web usability | oversite | askTog | all things web | webword  | Usability Evaluation | Testing Methods & Tools | hfes | upa | ACM SIGCHI | ASIS SIGCHI Page |

Usability Journals | HCI Journal | Interacting with Computers | ACM Transactions on HCI | ACM SIGCHI Bulletin |

Marianne Peterson – Towards Usability Evaluation of Multimedia Applications |

Sung Heum Lee – Usability Testing for Developing Effective Interactive Multimedia Software: Concepts, Dimensions, and Procedures |

Thuy-Linh Nguyen – Hypermedia in Education |

Jakob Nielsen – Guidelines for multimedia on the web

Psychologie & Pruefungsvorbereitung – Skripte | Somatoforme Störungen | Psychologie Theory | Scripte (Fachschaft) |

Hilfe bei Diplomarbeiten | Diplomhilfe |

Kriminalpsychologie |

ICD-10 | Volltext | DIMDI | Gehirnatlas | PET (Positronen-Emissions-Tomographie) |

Selbsttest | Nikotin, Alkohol, Depression und andere Tests (Netdoctor) |

Psychologen | Bruner – general constructivist framework for instruction based upon the study of cognition

Piaget – child development research

Wertheimer – Gestalt theory (see also: Kohler, Koffka)

Vygotski – general theory of cognitive development with strong emphasis on social interaction

Spiro – Cognitive Flexibility

Solomon – Symbol Systems

Ausubelhow individuals learn large amounts of meaningful material from verbal/textual presentations in a school setting |

Musik | Animals | Finntroll | Crass 1 | Crass 2 | Conflict | Motorhead | Tom Waits | Bob Marley | Invictus | Daily Terror | Slime | A History of Metal | Death Metal | Discharge | Jeffy Lewis | Nick Cave and the bad seeds | Benjamin Wild |

Literatur | Bible | S. Berg | Morgenstern:Galgenlieder | Henryk Broder

Thought | Anarchism | Class War | Direct Action |

Magick | O.T.O. | AvatarSearch (seit Januar 2006 geschlossen) |

Voodoo Priest | Bon Mambo Racine Sans Bout Sa Te La Daginen

Weirdoes | deoxy | timecube | aboveGod | ctheory | unamerican | american nihilist underground society (a.n.u.s.) |

Out of Bounds | ted kaczynski | Ayn Rand | Ayn Rand in Wickipedia | Maharishi Mahesh Yogi | Lyndon LaRouche | Sun Myung Moon | L. Ron Hubbard | David Koresh | Rael | Marshall Applewhite | Shoko Asahara | Jim Jones

Perl | hrz | cpan | faq | com | ix | ximian (linuxdesktop) | jabber (IM) | netbeat | | Windows

Funstuff | Google Zeitgeist | Elchpurple | Klinische Fixierung (Secufix) |

Wirtschaft | cluetrain | symposion |

Freiheiten | CILIP | 68’er | Apo | Hanflobby | free.de | Drogenaufklärung | Hempology 101 | Everything | Lucifuge |

Sexualität | Datenschlag (sm) | Schlagzeilen (sm) | SM-Stammtisch Gießen (SMall) |

Nackt | Snakesworld |

Anarchy | totse | anarchy | Nothingness |

RPG | RPG Database |

Aktien | bloomberg | nz |

Beta | Froogle Search |

SF | Jeff Noon (yellow) | Alexander Besher (virtual tattoo) |

Interessante Kolumnen der NY Times | Editorial | Meine Empfehlung : Maureen Dowd

Zinnminiaturen | Assassin.de

Tanzen | Tanzschule Bäulke | TSG Blau-Gold Gießen e.V. und Tanzschule Zirkler | Von-Eiff |

Atari | Adventure Programmer | Atari (2600) Game Development Still Going Strong | Atari Adventure Review | Atari Adventure official page | Once upon Atari |

Atari Game Designer | Howard Scott Warshaw (Yar’s Revenge, Raiders of the lost Arc, E.T.)

Interessant | Kommune21 (e-Government) |

The BBS Corner | Kotte-Zeller Softair Outdoor Shop |

Unsortierte diverse Links | subreality (crackwhore) | nocontext | satanosphere | smokedot | adequacyOrg | radioFrei | WayBackMachine | History of the Silver Surfer | Go (ein Film, nicht das Spiel) | DIFU | Körperwelten | Trügerische Bilder. Fiktion und Illusion des Visuellen | Rashomon – Das Lustwäldchen | Akira Kurosawa | Lost in la Mancha | AStA Giessen | Internet-Werkverkauf (Bernd Klingelhöfer) | Buck Rogers | Anti-Defamation League | Close the Book on Hate | Entwicklungspsychologie | GESIS Homepage | elgooG | Classics Page | fzs | WinEdt (Editor) | Chalendas (Wandern in Südfrankreich) | Rauchfrei2004 | 16. Fachtagung der Entwicklungspsychologen (7. bis 10. 9. 2003 in Mainz) |Statements | cyborg manifesto | we owe it all to the hippies | Discard any notion of „new discoveries“ being new to the world (Martin Wild) | The opposite of a great truth is also true (Neils Bohr) | You’re either with us or against us (George Bush) |One who prefers total autonomy creates his/her own religion | La justice n’est pas un privilège | Stoiber-Babble | Ausrangierte Links (lahm) | internetworld hat online praktisch keine News mehr | Uboot bietet keine kostenlosen SMS mehr | Politicos| Stoiber | Schröder | alte Diplom2002 | alte Usability | alte Links | alte Uni-Seite | Ökotest | google-groups |

Runen | Wikipedia – Runen | Runen1 | Runen2 | Runen3 | Runen4 | Runen5 | Divination with runes | Divination | Runen8 | Esoteric Runic Bibliography ca. 1985-| Nordzeit | Runen-Typographie (fonts) | Runen Schamanismus Externsteine | Lexikon Rechtsextremismus – Runen |

Ahnenkult | Asatru | Wanderer |

Spinner | „Christian Identity“ (Info dazu hier) | „Militia of Montana“ | KKK |

Hessen Hessen Genealogie-Netz | HR Online Hessisches Kultusministerium | Hessen Landesregierung | I-Ching Zoologie | Petition gegen Roland Koch (pdf) | SPD Hessen | SPD Nordhessen | SPD Südhessen | SPD-Mitglied werden (Antrag) Grüne Fraktion Hessen | Grüne Partei Hessen | Grüne – 26 Kreisverbände im Landesverband Bergstraße | Darmstadt | Darmstadt-Dieburg | Frankfurt | Fulda | Gießen | Groß-Gerau | Hersfeld-Rotenburg | Hochtaunus | Kassel Land Kassel Stadt | Lahn-Dill | Limburg-Weilburg | Main-Kinzig | Main-Taunus | Marburg-Biedenkopf | Odenwald | Offenbach Land | Offenbach Stadt | Rheingau-Taunus | Schwalm-Eder | Vogelsberg | Waldeck-Frankenberg | Werra-Meißner | Wetterau | Wiesbaden | dpsg | rüsthaus |

Praktisch | Online-Linkchecker

Flash

Süßkram

Brause-Stäbchen | Sadex | Süßwarenexportförderung e.V. (German Association for the Promotion of Chocolate, Sugar Confectionery, Biscuit, Snack and Ice-cream Exports) | ISM – International Sweets and Biscuits Fair Cologne |

Bahlsen | BAWAG | Biolabor | Confiserie Heidel | Dragees aus Weseke | Eichetti | FDF (agilus dragees) | Feodora | Freudenberg (W. Gryters) | Gottena | Günthart Decor | Heinerle-Berggold | Hirsch | Intact |

| Bahlsen GmbH & Co. KG | www.bawag-backwaren.de | Biolabor GmbH & Co. KG | Confiserie Heidel | Eichetti Confect Spezialitäten A. Eichelmann GmbH & Co. KG | FDF Flensburger Dragee-Fabrik GmbH & Co. KG | FEODORA CHOCOLADE GMBH & CO. | Freudenberg Dauerbackwaren GmbH | Gottena Keks- und Waffelfabrik GmbH & Co. KG | Wilhelm Gruyters GmbH & Co. KG | GÜNTHART & Co. | Heinerle Spiel- und Süsswaren GmbH | Zuckerwarenfabrik Egon Hirsch GmbH & Co. KG | intact GmbH | INTERSNACK Knabber-Gebäck GmbH & Co. KG | Franz Juchem GmbH & Co KG | Fr. Kaiser GmbH | Kalfany Bonbon GmbH | Kathi Rainer Thiele GmbH | Katjes Fassin GmbH & Co. KG | Kessler & Comp. & Co. KG | Koenig Backmittel GmbH | Kräutica Pharma GmbH & Co. KG | Kräutica Pharma GmbH & Co. KG | Krüger GmbH & Co. KG | W. u. H. Küchle GmbH & Co. KG | Aachener Printen- und Schokoladenfabrik Henry Lambertz GmbH & Co. KG | The Lorenz Bahlsen Snack-World GmbH & Co. KG | MEDERER Süßwarenvertriebs GmbH | Süßwarenfabrikation Heinz Merkle | Meybona-Schokoladenfabrik Meyerkamp GmbH & Co. KG | Nappo – Dr. Helle & Co. GmbH & Co. KG | J. G. Niederegger GmbH & Co. KG | Odenwälder Marzipan GmbH | OTG International Warenhandelsgesellschaft mbH | Spezialitäten-Bäckerei Pertzborn | Piasten Schokoladenfabrik Hofmann GmbH & Co. KG | H. Pickerd GmbH & Co. | Pit Süsswaren und Nährmittelfabrik GmbH & Co. KG | Dr. Quendt Backwaren GmbH | Ragolds Süsswaren GmbH & Co. | REBER SPEZIALITÄTEN Paul Reber GmbH & Co. KG | Reutter GmbH Zuckerwarenfabrik | Alfred Ritter GmbH & Co. KG | Rübezahl Koch Schokoladen J. Cersovsky GmbH & Co. KG | SADEX Zuckerwarenfabrik GmbH | Horst Schluckwerder | Lebkuchen-Schmidt GmbH & Co. KG | Nürnberger Lebkuchen, Gebäck und andere feine Spezialitäten | Schoko-Dragee GmbH | Conrad Schulte GmbH & Ko. KG | Spreewaffel GmbH | Stieffenhofer GmbH Backwarenspezialitäten | Chr. Storz GmbH & Co. KG Schokoladenfabrik | SuCrest GmbH | Sulá GmbH & Co. KG | Tekrum-Werk Theodor Krumm GmbH & Co. KG | Ulmer Schokoladen GmbH & Co. KG | van Netten GmbH Süßwarenfabrik | Viba sweets GmbH | Ludwig Weinrich GmbH & Co. KG | Vivani Bio-Genuss | Björnsted Feinster Schokoladen-Genuss | Windel GmbH & Co. KG | Georg Woltersdorf GmbH | Franz Zentis GmbH & Co. | Werners Feine Dragées |

Download PDF

Radio Giessen

Hatte kein geeignetes Logo zur Hand – das muss erst wieder in den Datenhalden gefunden werden.

Ein Projekt, was es schon seit über 10 Jahren gibt. Total unbekannt. Daher mal eine kleine Retrospektive.

x2beetree. Hochgeladen am 20. März 2008

Spuren der ersten Produktionen sind noch im Netz zu finden. Allerdings ist last.fm irgendwie nur noch ein funktionsloses Frontend für Spotify, und dort ist nichts an Daten mehr vorhanden. Google findet auch exakt NICHTS. Von wegen „das Internet vergisst nie“.

Mal die Wayback Machine gefragt … dort gibt es eine gespeicherte Version meiner früheren Websites: www.grassplanet.de und www.usertesting.de

Bisher keinen Erfolg gehabt, irgendwas wieder zu finden. Seit mir mal 2 volle Festplatten abhanden kamen, bin ich sehr am Suchen, was davon ich *vielleicht* noch irgendwo wieder in Backups finde 😉

Die ersten Aufnahmen waren so, dass eine Session stattfand, einfach eine Unterhaltung vor dem PC, mit wechselnd und planlos eingespielter Musik dazu, und wir uns übel zugerichtet haben. Konzeptionell wie „Die Radiotrinkerin“ von Max Goldt.

Dann gab es Zoff, und danach nur Radio Giessen Solo-Produktionen von mir.

Zunächst und zuvorderst den schwarzen Weltraumtrümmer „Black Metal Dog“ — ein sehr intensives Stück, geschrieben als meine Ex unsere 110qm-Wohnung mir zum Bezahlen zurückließ und mit dem 4 Monate alten Sohn ausgezogen ist. Hab das Stück eigentlich immer auch gespielt, wenn ich Metal-Abend gemacht habe. Locker 10 Jahre habe ich ja Extreme Metal (Death, Black, Melodic Death, Gore, Grind, …) aufgelegt, zusammen mit Florian Michnacs, als „Die Jungen aus der Hölle“ in der Kultkneipe Domizil, dem legendären Musikkeller in Gießen (Braugasse 666). Leider vom Ordnungsamt derzeit geschlossen, und das Haus in Besitz der türkischen Hells in Gießen. Tja. Wir wollen die Kneipe wieder, bloß wird es wohl eher eine Shisha-Bar werden.

Zwischendurch eine ganze Menge Zeugs unter dem „Radio Giessen“-Brand und anderen gemacht, was mir gerade kaum richtig einfällt. Immer mal wieder. Poste ich hier, wenn ich was finde davon.

Das letzte Release von Radio Giessen – Lordz of Chaos – ist immerhin noch da. Allerdings ist das sehr hin gehuddelt gewesen, nach langer Pause. Egal.

Auch bekannt als „Die Unvollständige“.

01 – Pianotrack1

02 – Tanzdiktaturiatentum

03 – Drum And Bass

04 – Drum Bass Voice

.-.

Wird wohl eher auf ein Re-Release hinauslaufen bei den meisten Sachen. Finde echt NIX wieder. So ein Shit.

.-.

„Dead Rabbit“ ist wieder im Wesentlichen klassischer Black Metal, gemischt mit meiner Vorstellung von GoreGrind und ein wenig Melodic Death. Und natürlich Hysterie, Pathos, was halt bei mir so am Start ist.

 

Download PDF

Was an der Welt nicht stimmt

Leute regen sich auf über dies und das. Nackte, Nippel, nicht normale Menschen, Flüchtlinge, verspätete Bahnen. Und noch nie habe ich gehört, wie jemand über Bomben schimpft, die von Regierungen gemacht und geworfen werden.

Wer mag, sehe sich mal Deagel an. http://www.deagel.com/

Für Krieg sind immer Mittel da – nicht aber, um Menschen zu helfen, sie zu ernähren und zu kleiden, zu behausen, ihnen Bildung, Gesundheitsfürsorge und Alterssicherung zu geben.

Statt dessen Spielzeug für Mörder: https://youtu.be/5F-J7hnAhTs

Und dann diese schwachsinnigen Spinner, die Porno und Sex allgemein für obszön halten, aber Waffen sollten frei verfügbar sein. Ich finde das einfach nur irre.

Wie eine Vulva aussieht, ein erigierter Penis – das darf nicht gezeigt werden. Wie sich Leute tot schießen, jeden Abend im TV. Perverse Gesellschaft.

Und wo kommt es her? Monotheismus. Bücher über das Totschlagen im Namen Gottes. Wichtige Dinge wie ficken und Kinder groß ziehen, das wird als unwesentlich betrachtet. Aber wer tötet, ist prima.

Es ist höchste Zeit, Obszönität neu zu definieren. Regierungen, Waffen, Krieg, Armut, Hunger, Folter – DAS ist obszön.

Download PDF

Reparatur der Welt (ein Weg durch das Leben)

Welches wofür dem Leben Sinn geben kann, welchen Weg ich gehen werde – ich habe gesucht und gefunden; für mich ist das Konzept der Weltreparatur – tikun olam, hebräisch תיקון עולם – wesentlich.

Denn offenkundig ist die Welt nicht fertig und gut, sondern bedarf der Heilung und der Verbesserung.

Als Antwort auf die Frage nach dem wie fand ich im Studium meine Vermutung bestätigt durch das Prinzip der stetigen Verbesserung, Kaizen – japanisch 改善 – immer sind kleine Fortschritte möglich und wesentlich.

Kern aller Arbeit ist die am Selbst, und zugleich an der Welt.

Also das Prinzip, was aller Mystik zugrunde liegt und im Westen als Alchemie bekannt ist. Philosophisch natürlich der Daoismus, chinesisch 道家.

Die Elaboration aller Erkenntnisse über Wege und Verbindungen, genannt der Baum des Lebens – hebräisch עץ החיים, ist aus meiner Sicht die exakteste Formulierung der gesamten Schöpfung.

In der klassischen Version ist der Lebensbaum für diejenigen, die des Hebräischen nicht mächtig sind, wenig nutzbar. Daher ist diese Sprache Voraussetzung.

Allerdings haben sich gute Leute – namentlich A. Crowley und F.I. Regardie – bereits gekümmert. Hier ist natürlich die Arbeit des Golden Dawn lobend zu erwähnen.

So sieht der Lebensbaum in einer um die Symbole der Astrologie und Zuordnungen angereicherten Form aus.

Zuordnungen nach Thelema sind leicht anders, wobei der Unterschied wesentlich ist (siehe Book of Law und Arbeiten von AC zum Tarot).

Aus diesen Traditionen ergibt sich alles übrige.

Die Grundlagen und Arbeitsweisen lassen sich anhand vieler Zugänge studieren.

Alle Wege führen letztlich an die gleiche Quelle, ganz unausweichlich – weil es eben nur eine gibt.

 

 

Download PDF

Totengräber der Zivilisation – natürlich die CIA

Vault7. Wenn es was gibt, was das offizielle Ende-Gelände des Kapitalismus allen vor Augen führt, dann dies.

Snowden war gestern. NSA, alles Kleinkram. CIA kann mehr. Nämlich: Alles hacken. Smartphones, TVs (beide hören alle ab), Autos (die dich ferngesteuert töten).

Und nun haben sie ihre Tools verloren, wurden gehackt – will sagen: Diese Software-Waffen kursieren im Netz, für alle Kriminellen der Welt verfügbar.

Ergo: Du kannst einpacken, Westliche Zivilisation. Das war es.

Wer mag Auto fahren, wenn dich vielleicht dein mieser Nachbar gegen eine Brücke fahren läßt – weil er es kann? Vertrauen wird eher schwierig, zumal sowieso klar ist: Alles Verbrecher.

Sauberer Disel, menschenfreundliche Frontex, Demokratie im Irak …

https://wikileaks.org/ciav7p1/

Download PDF

Private Dinge (gibt es nicht)

Oft höre ich, was du so schreibst gehört doch nicht ins Internet. Ach ja, echt?

Meine Wahrnehmung – alles, was nicht im Internet ist, ist nicht wahr. Wahrheit wird geprüft durch googeln, daher kommt das.

Private Tatsachen, beispielsweise. Bin ich der Vater meines Sohnes, wenn ich das sage? Nö. Aber ich habe Fotos davon, wie ich mich kümmere. Und die sind im Netz, auf Facebook und so. QED.

Fisting for Truth. Ganz tief in deinen Arsch – wenn du ein Arschloch bist, dann hast du es auch verdient.

Niemand glaubt etwas, was nicht nachlesbar ist. Kann ja sonst jede*r sagen. 

Und die Schweine kommen mit ALLEM und IMMER durch, wenn du es nicht im Internet öffentlich machst.

Download PDF

Ein krankes System macht Menschen krank

Interessanter Artikel in der ZEIT: http://www.zeit.de/2016/30/gesundheit-medizin-patienten-zuwendung/komplettansicht

Wenn je etwas zum Guten sich wandelt im System, dann ist das, weil persönliche Betroffenheit von mächtigen Menschen passiert. So war es bei der Psychiatrie-Reform, und hier ist wieder so ein Fall.

Nun könnte eine denken, die ZEIT wäre progressiv, oder dieser Artikel ein Fortschritt, oder da gäbe es ein wahres Leben im Falschen. Not so.

Ich zitiere einen Absatz, der die Blindheit gegen die Problematik gut verdeutlicht:

In früheren Zeiten, erklärt Gray, standen die Ärzte ihren Patienten als Heiler und väterlicher Freund zur Seite. Dann sei das Zeitalter des Arztes als Wissenschaftler angebrochen. „Jetzt muss die nächste Phase folgen“, fordert Muir Gray, „der Arzt als Coach.“ Ein Begleiter, der zuhört, gründlich informiert und nach Lösungen sucht – am besten gemeinsam mit dem Patienten.

Das ist sehr viel mehr als nur falsch, in vielerlei Hinsicht. Diese Geschichte ist eine reine Propaganda, sie schreibt Geschichte um, und konstruiert etwas, was so nie war.

Alle Lügen, die heute die Menschen leiden lassen und ihnen zugleich die Sicht auf das, was passiert, verstellen, sind hier konzentriert enthalten.

  1. Die Heilkunst hat sich rund um den wichtigsten Vorgang auf der Welt herum entwickelt – die Geburt. Und sie war eine reine Frauen-Sache. Weise Frauen haben als Hebammen die Kinder entbunden. Männer hatten da nichts zu suchen.
  2. Durch millionenfachen Massenmord und systematische Verfolgung der Frauen als Hexen sind erst die Männer in diese Domäne hinein gekommen.
  3. Männer sind nicht die Urheber der Heilkunst, Ärzte sind keine Heiler, Zuhören ist keine männliche Eigenschaft, Gemeinsamkeit ist nie Ziel in einer Hierarchie.
  4. Die Wissenschaft hat sich aus der alchemistischen Suche nach philosophischer Wahrheit durch Experimente entwickelt. Wissenschaft war mal eins, alle heutigen Wissenschaften sind Ableger dieser einen Suche nach dem EINEN.
  5. Selbstverständlich waren Wissenschaftler immer illegal, denn sie wollten etwas tun, was durch die Kirche verboten war: Erkenntnis gewinnen, die es angeblich nicht geben konnte und durfte. Sie hatten ein Ziel, was nur gegen die Gesellschaft erreichbar war, nämlich die Integration von Körper, Geist, Seele und Welt im Rahmen von magisch-mystischen Experimenten. Darin lag und liegt das Heil, nicht in abgetrennten und toten Stoffen.
  6. Ärzte haben noch nie als Freund agiert, und sie waren auch keine Heiler. Sondern der Ärzte-Beruf stammt aus dem Militär, wo es darum ging, die Soldaten zu flicken. Weil ein Feldzug massenhaft Opfer forderte, und viele eben erst durch Wundfieber starben, war da aus der Sicht der Körper-Besitzer – der Herren – ein Potential für Verbesserungen. Auf dem Schlachtfeld wurden krasse Schäden angerichtet, und die Idee war, den Tod abzuwenden durch Ausbrennen von Wunden, Amputation und dergleichen.
  7. ‚Evidenzbasierte Medizin‘, das klingt gut, ist aber komplett falsch und irreführend. Was eigentlich Evidenz sein soll, weiß schon praktisch keine. Es klingt danach, dass etwas gesichert wäre durch Wissenschaft, und genau das meint es aber nicht. Sondern – es scheint klar, was Sache ist, durch die einzige stastistische Prozedur, die mehr als nur ein paar Menschen hinkriegen, das sogenannte Eye-Balling, also kurz drauf schauen. Evidenz, das ist das Offensichtliche. Was alle einsehen, weil: Sieht man ja, wie es ist. Das ist natürlich stets falsch. Nichts, rein gar nichts, können wir einfach sehen. Sondern: Alle Wahrnehmung ist gelernt, ist eine reine Konstruktion. Bis heute geht es um Macht und Geld, es haben sich niemals die Herrschenden für Beweise oder Wahrheit interessiert — höchstens mal privat, wenn es niemand mitkriegt — oder wären ihr gar gefolgt, sondern im Gegenteil ist diese Wissenschaftlichkeit nur der Nachfolger der Gottesstellvertreterschaft mit anderem Namen. Hoc est Corpus Christi, Hokuspokus, ein fauler Zauber, um Menschen zu blenden, in etwa so wahr wie die offensichtliche Tatsache, das die Sonne sich um die Erde dreht, die Erde eine Scheibe ist und die Sterne am Firmament kleben.
  8. Weswegen ich diesen Beitrag schreibe – es ist zum Kotzen, wie verdreht die Dinge dargestellt werden: Der Arzt als Wissenschaftler. NEIN. Ärzte experimentieren mit Patienten, wenn sie dürfen – so wie es Dr. Josef Mengele tat: Wann erfrieren Menschen, wie viel und welche Folter überleben sie wie lange, das wäre Arzt als Wissenschaftler.
  9. Wissenschaft ist systematisches Experiment. Aus ethischen Gründen ist das mit Patienten (denen, die ohnehin bereits leiden) verboten. Eine solche Phase gab es nie, nicht wirklich, jedenfalls nicht so, wie es hier an die Wand gemalt ist. Die Menschenversuche finden statt, nämlich in den versklavten Ländern Afrikas. In China. Und massenhaft.
  10. Wissenschaft liefert keine Beweise, weil: Beweis unmöglich. Falsifizierung ist das Prinzip. Ausprobieren, scheitern, dadurch begreifen, dass es so nicht geht. Falsche Annahmen beseitigen, bis etwas übrig bleibt, was meistens ganz gut klappt. Das ist Wissenschaft. Wer es nicht glaubt, lese mal Kant und Popper. Und Mary Daly, für eine Darstellung der tatsächlichen Arbeitsweisen des Gehirns.
  11. Der letzte Satz – ‚Ein Begleiter, der zuhört, gründlich informiert und nach Lösungen sucht – am besten gemeinsam mit dem Patienten.‚ – ist so dumm und voller Logik-Fehler, dass es zum monatelang laut Schreien ist. Ich weiß kaum, wo ich damit anfangen soll, das zu dekonstruieren, weil es dermaßen BULLSHIT ist. Andererseits eine echte Perle – alles Verkehrte in einem Satz, und vordergründig so gut und vernünftig.
  12. Vielleicht mit ‚am Besten‘ beginnen: Am Besten, also idealerweise. So würde MANN es tun, wenn die Zeit dafür wäre – es geht aber auch anders. Weil, praktische Arbeit, da kann nicht immer alles so gemacht werden, wie es eigentlich gemacht werden sollte. Muss man ja pragmatisch sein, ökonomisch usw. usf.
  13. Begleiten ohne Patienten, wie geht das? Nach Aktenlage, was bearbeitet wird, sind Papiere anderer Leute. ‚Wir begleiten diesen Menschen‘, das ist ein Euphemismus für: Wir verwalten diesen Menschen bürokratisch.
  14. Zuhören ohne Patienten, wie geht das? Dazu kann ich nach 18 Monaten unbezahlter Arbeit in der LVR-Klinik Köln folgendes sagen: Es ist FAKT, dass Ärzte praktisch keine Zeit MIT Patienten verbringen. Dazu haben sie zu viel zu tun. Sondern, sie hören sich gegenseitig zu und vor allem: Sich selbst reden. Je höher in der Hierarchie, umso geringer der Kontakt zu Patienten, das ist sehr gut wissenschaftlich belegt. Weil ich als Psychologe gearbeitet habe, und weil Psychologen in der Psychiatrie nicht vorgesehen sind, hatte ich die Freiheit, mit Patienten zu reden, wie es mir beliebte und angemessen schien. Ich bin mit den Menschen also spazieren gegangen, raus aus dem Haus, was Kranke macht. Und habe sie reden lassen, mich dafür interessiert, sparsam nachgefragt. Immer wieder wurde mir bestätigt, was ich vermutet hatte – das das normalerweise nie passiert. Nie hört jemand wirklich zu. Für das Team war ich dann auch DIE Quelle, wenn es darum ging, schwierige Patienten zu konstruieren. Die Routine ist, dass nach einem starren Schema gearbeitet wird, in der Regel eskalativ: Wenn es nicht hilft, ist die Dosis zu gering, dann wird mehr Gewalt angewendet.
  15. So funktioniert Psychiatrie: Ziel ist es, Ruhe und Ordnung und vor allem Unterwerfung herzustellen, wobei Patienten idealerweise nicht innerhalb des Hauses versterben. Bzw. wenn das passiert, sollte es nicht öffentlich werden. Weil, sieht nicht gut aus. Pharmaka töten, direkt und indirekt, jedes Jahr sterben hunderte allein in Deutschland. Und das System fordert Opfer, die alle als ‚individuelle Einzelfälle‘ gelten.
  16. Lösungen suchen ohne Patienten, wie geht das? In einer psychiatrischen Visite – wo der Patient gesehen wird – sitzen bisweilen 12 bis 16 Personen verschiedener Fachgruppen, die den oder die ‚Irre‘ mustern. Alle reden, die Redebeiträge gestaffelt nach Position in der Hierarchie, je mehr eine weiß, umso weniger darf sie reden, und die unwissenste Person – die Chefärztin – gibt dann die Entscheidung über den einzuschlagenden Weg bekannt. Erst wenn alles beredet ist, die Arbeitsaufteilung geklärt, dann MUSS der leidende Mensch sich kaputt gucken lassen von dieser Horde. Blicke, die krank machen und letztlich töten.
  17. Wenn die Entscheidung vom Chef oder der Chefin komplett falsch ist, widerspricht niemand. Ich habe es getan, und wurde zurecht gewiesen. Daraufhin habe ich gnadenlos auch noch die Dummheit dieser Person bloß gestellt, auf das fachlich völlig Unzutreffende ihrer Replik mir gegenüber sowie die absehbar destruktiven Folgen der Chef-Entscheidung für die Patientin und ihre drei Kinder hingewiesen. Folge war eine geschockte Belegschaft, und Spätfolge war, dass ich in diesem Hause keine Anstellung bekam. Der Patientin hat es freilich nicht genutzt, wie auch. Eine Korrektur von Fehlern ist nicht vorgesehen. 
  18. Also: Prinzipiell wird alles entschieden ohne die Patienten zu fragen, was sie brauchen und wollen, auch wenn so getan wird, gelegentlich.
  19. Wehrt sich eine Patientin oder ein Patient, dann ist das ein sicheres Zeichen dafür, das die ‚Krankheit‚ schlimmer ist als gedacht. Womit die Parallele zur Hexenverfolgung klar sein dürfte – verstockte Sünderinnen bedürfen zur seelischen Reinigung einer noch grausameren Folter, und das ist stets zu ihrem eigenen Besten. Wobei psychische Krankheiten und Sünden halt ausgedachte Konzepte sind, die sich nirgends messen lassen in der Biologie.
  20. Arzt als Coach. Ein komplett abwegiges Bild. Ein Coach, das kommt aus dem Sport. Wenn gute Sportler alt werden, werden sie Trainer oder Coach. Sie wissen und können und haben etwas praktiziert, und dann geben sie dieses Wissen begleitend weiter. Ärzte sind Menschen, die keine Ahnung haben. Liegt an der Ausbildung, die sie zu Göttern in Weiß qualifiziert. Fachlich wenig dahinter, und je weniger körperlich das Leiden, umso ahnungsloser sind sie. Reine Hybris.
  21. Ein guter Arzt kennt seine Medizin. Frag mal den Psychiater, welche Mittel sie bereits selbst genommen und erforscht hat, wenn du mir nicht glaubst. Ich habe viele Ärzte kennen gelernt, auch persönlich, und mit Medizinstudenten gewohnt, also wehe es widerspricht mir jemand, der das ohne Erfahrung glaubt, tun zu können. Da werde ich sicher sehr ätzend.
  22. Ärzte sind selbst die Berufsgruppe mit den meisten Suiziden, auch Drogenprobleme sind extrem häufig dank der Griffnähesie würden sich aber niemals in den Kliniken behandeln lassen, wo sie arbeiten.
  23. Weil ich Psychologe bin, erzählen mir Leute automatisch ihre Probleme. Über mir leuchtet das unsichtbare Schild, da steht drauf: Erzähl es mir. Immer passiert das. Ich habe in Not auch Psychiaterinnen aufgesucht, und begutachtet wurde ich auch mal, auf Anordnung eines Gerichtes. Immer war das so, dass nach kurzem Abhaken meiner Anliegen – in der Regel Verschreibung von Gift bzw. beim Gutachter die Feststellung meiner psychischen Gesundheit – diese kaputten Menschen und ihre Probleme Thema waren. Und immer ist da was: Depression, Spielsucht, Alkoholismus, Familienprobleme, sexuelle Probleme. Alle sind sie leidend und krank, und verzweifelt. Gesunde habe ich nie getroffen.
  24. Wie kann ein Mensch, der sich selbst nicht helfen kann, gegenüber anderen als Experte auftreten? Wie kann ein Mensch behaupten, sie wisse etwas, wo nichts klar ist? Wieso sieht anscheinend niemand, das des Kaisers neue Kleider gar nicht da sind, dass dieser Pfau nackt ist? Wie kann das sein, das diese Menschen Autorität ausüben, die praktisch unangefochten bleibt? Die Antwort: Soziale Konditionierung. 
  25. Was die Wirkung von Habitus und Autorität generell erklärt, sind zwei Dinge: Soziale Konditionierung – es wurde gelernt, was zu sehen und zu hören und zu denken ist, und zwar in der Familie und der Schule und der Uni und auf der Straße. Danach wird der Mensch versiegelt und immunisiert gegen die Lebenserfahrung, so gut es geht. So funktioniert diese Gesellschaft von egomanen Robotern. Und die Wirkung von allem basiert auf der bloßen Behauptung, der Suggestion, ist also ein magischer Transfer von Zuständen durch Sprache und Leiblichkeit entlang der Linien der Macht.

 

Download PDF

x2b3.de schöner und übersichtlicher lesen – auf Google Plus

Ein Blog ist nett, um zu schrieben. Zum Nachlesen sehr unübersichtlich. Findet man ja nix, was man nicht explizit sucht. Wer das gerne zugänglicher hätte:

https://plus.google.com/114244081853933291956

 

Download PDF