Playerunknown’s Battlegrounds

PC-Spiel. Brutales Scenario. Multiplayer Ego-Shooter mit dem Spielziel, nach dem Absprung aus einem Transportflugzeug auf eine einsame Insel dort Ausrüstung aufzusammeln und alle anderen Mitspieler umzubringen.

Damit das Gemetzel auch passiert und sich nicht die Leute irgendwo in der open Wold verschanzen, zwingt ein sich immer weiter verengender Kreis alle Spieler, sich am gleichen Ort zum Showdown zu treffen – bis nur noch einer am Leben ist. Das Spiel entsprechend schwer, weil nur gegen echte Menschen und nicht gegen irgendwelche KI gekämpft wird.

Unterschiede am Anfang – wo man landet und wie man sich beim Aufsammeln anstellt bzw. wie schnell man damit ist, die anderen weg zu ballern, um danach in Ruhe zu plündern – sind entscheidend. Dann ist nützlich, sich ein Fahrzeug zu zu legen. Die stehen einfach so rum. Denn durch die ständige Verlagerung und Verkleinerung der aktiven Zone muss man sich auch dauernd bewegen.

Und wesentlich ist eine mentale Karte – wo sind die anderen Spieler gerade, welche Geräusche sind wo wahrnehmbar. Natürlich muss man die Bedienung lernen und einüben. Und einen Blick dafür entwickeln, welche Spielmöglichkeiten ein Terrain bietet. Taktisch sehr anspruchsvoll.

Ich habe es bisher überhaupt nicht drauf. Wurde immer recht flott abgeschlachtet.

 

Download PDF

Ein Gedanke zu „Playerunknown’s Battlegrounds“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.