Die „Deutsche Mitte“

Die DM ist eine nationalistische Partei, die die Grenzen zu machen will und rechtsutopistische Ideen wie die Rückkehr der D-Mark und „volle Souveränität“ verfolgt.

Ihr Programm wimmelt von populären Forderungen. Dahinter steht die Fiktion, die Politik könne ganz anders laufen, als sie es derzeit tut, allerdings wie stets bei Populisten keinerlei Hinweis darauf, wie es möglich werden könnte, dass sich die Politik vollkommen umstellt. Mehr als nur ein bisschen Esoterik steckt auch im Programm. Und Reichsbürger.

Insgesamt mehr ein Wunschzettel des Populismus, dieses „Kurzprogramm“. Alles, was irgendwie von vielen Leuten auf Facebook abgelehnt wird, taucht auf – nur nicht der Kapitalismus. Was das angeht, ist die Parteilinie, einzelne Superreiche oder wenigstens vermögende Menschen gewinnen zu können. 

Vermutlich ist die DM eine sektenartige Struktur, die ihre Anhänger ausnutzt und deren Gründer sich lediglich bereichern – das wäre meine Vermutung. Eine richtige Partei ist es jedenfalls nicht. Mehr so die esoterisch-anthroposophische NPD.

Schön die Abgrenzung zu den „Reichsbürgern“ – nämlich keine:

Der private Erwerb eines sog. „Gelben Scheins“ durch DM-Mitglieder wird in der Deutschen Mitte geduldet, die Verbreitung damit in Zusammenhang stehender und weitergehender Gedankengebäude hingegen nicht. Der wichtigste Grund dafür ist, dass der Bevölkerung nicht nur bei diesem Thema umfassende und tatsachengerechte vertrauenswürdige Aufklärung verweigert wird.

Wir werden also über die Illegitimität der BRD nicht hinreichen aufgeklärt, aha. Dazu noch die Chemtrails, und fertig ist die Spinner-Partei.

Und natürlich stecken hinter dem Geo-Engineering die bösen USA. Antisemit will man aber nicht genannt werden. Lösung des Nahost-Konfliktes? Eine Einstaaten-Lösung unter palästinensischer Leitung, es wird der Vergleich mit Südafrika bemüht. Und natürlich wird BDS unterstützt, und auch die lassen sich nur ungern so nennen. Die DM wäre nicht die DM, wenn sie nicht auch noch den „was Semiten eigentlich sind“-Pseudodiskurs aufwerfen würden – aber das nur nebenbei.

Wer mir die Analyse nicht glaubt oder selbst mehr wissen will, möge sich mit dem Programm vertraut machen. Ich verlinke hier nichts davon.

[EDIT] Nach dem Post gab es sofort Action auf Facebook. Ich wurde mit weiterführenden Beweisen konfrontiert, und so was. Außerdem bin ich offenbar ein Handlanger der Konzernfaschisten, ein Versager etc. Und was ich so schreibe ist übles Geschwurbel. Dankeschön! Sehe ich auch so 😉

Eine Welt für sich – die BRD ein Konstrukt der Besatzungsmächte, die Welt beherrscht von Konzernfaschisten („Kartellen“). Auch von der Sprache her ist die DM keine normale Partei, sondern eine Glaubensgemeinschaft mit messianischen Weltrettungsphantasien sowie paranoider Bedrohungswahrnehmung.

EDIT 2: Interessanterweise sind DM-Leute tatsächlich bereit, sich mit dem Geschwurbel auf Facebook zu befassen, wenn es dabei um sie geht. Zugegebenermaßen ist jeder Verriss besser als gar keine Besprechung, zumal man sich ja als Rebell definiert und entsprechend besser fährt mit Gegenwind …

Link zum FB-Post:

 

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.