Reptilien haben uns versklavt (was Verschwörungstheoretiker so erzählen – Part III)

David Icke beschreibt, wie die Menschheit von außerirdischen Reptilien (die ihre Gestalt wandeln) heimlich versklavt worden ist. Sie haben eine Basis im Mond, bestrahlen uns mit einer Art von Verdummungsapparat – und natürlich sind alle kinderbluttrinkende Satanisten. Sie leben von unserer Energie. Und er hat das erkannt, hat die Matrix durchschaut (vielleicht hat er aber auch nur „V – sie sind unter uns“ gesehen).

Also eine Mischung aus Horror, B-Movie, Politthriller, SciFi und alltäglicher Kapitalismus-Lebenserfahrung. George Orwell mit Antisemitismus gemischt, inhaltlich. Und als Aufklärung verkauft – ein Geheimnis, eine unterdrückte Wahrheit etc. Ziemlich irre.

Leute kaufen das, sie besuchen die Veranstaltungen. Icke genießt seinen Status als Guru bzw. Messias und verdient gut mit seinen Büchern. Es gibt also einen Markt für diese Art von Welterklärung.

Im Grunde werden die Unterhaltungsbedürfnisse der Menschen bedient. Dass Icke schon mal im TV erklärt hat, dass er Jesus sei – geschenkt. Auch das angekündigte Weltende, was nicht kam – Anfänger-Fehler, alles verziehen. Eine Schar von Gläubigen findet sich offenbar für jeden Inhalt. Und medial besonders wirksam sind halt Sex, Blut, Gewalt, Geheimnisse. Außerdem das Element des Schockierenden – das kann doch nicht wahr sein. Darüber wird dann berichtet.

Ein Versuch einer generalisierbaren Definition von Elementen einer solchen sektiererischen Welterklärung folgt:

Unterhaltsamkeit (es muss interessant zum Weitererzählen sein, auch zum Darüber berichten)

Einfachheit (letztlich sind ganz wenige die Macher)

Entschuldung aller Mittäter (wir sind nur Opfer der Außerirdischen; was wir tun ist legitimer Widerstand)

Ein Angebot der geistigen Segregation (sich aus dem Mainstream lösen und ganz anders denken) in Kombination mit Selbstwert-Erhöhung (gehöre zur wissenden Elite und zu den Verteidigern der Menschheit)

Die sozialen Funktionen (je kleiner eine Gruppe von Menschen mit geteiltem Weltbild, umso höher der Einsatz der Beteiligten und umso stärker die Solidarität unter ihnen – nicht sicher, ab welcher Größe von Gruppen das stimmt bzw. wann eine solche selbst-stabilisierende Gruppe erreicht ist)

https://en.wikipedia.org/wiki/David_Icke

Soweit erst mal. Fehlen noch Mark Dice und Alex Jones, dann reicht mir diese Mini-Serie, glaub ich. Die Liste der Verschwörungstheorien ist lang. Letztlich geht es mir auch nicht um die jeweiligen Inhalte (die sind Unsinn), sondern um ihre Funktion als Kult und solche Aspekte – das finde ich daran spannend. Natürlich sind diese Themen politisch relevant wegen Alt-Right und Trump. Ansonsten wäre dieses irrationale Zeugs nicht der Rede wert.

Download PDF